Tierambulanz Vorchdorf

 

Alpakamedizin

 

Alpakas werden in den letzten Jahren mehr und mehr beliebt. Doch Achtung! Sie sind keine ‚leicht zu haltenden‘ Schaf, Pferde, Kühe oder sonstige Tiere, die wir gewöhnlich behandeln. Aus diesem Grund haben wir auf diesem Gebiet spezielle Fortbildungen besucht, um Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, wenn es um Dinge wie Milbenbefall, Mangelerkrankungen, Geburten und vieles mehr beim Alpaka geht.

 Wir bieten Ihnen für Ihr 'Heimtier'-Alpaka folgende Leistungen an:

 

  • Entwurmung nach Kotuntersuchung
  • gezielte Behandlung von Ektoparasiten (Milbenbefall und die damit verbundenen Allergien stellen ein großes Problem bei Alpakas dar, dem man mitunter nicht Herr wird. Man kann allerdings das Leiden des Tieres sehr stark reduzieren und ihm somit ein angenehmes Leben bieten.)
  • Präventionsimpfungen sind gerade bei Alpakas sehr wichtig. Die kleinen Vierbeiner sind sehr empfindlich gegenüber verschiedenen Clostridienstämmen, auch rund um die Geburt sollte man einem guten Impfregime folgen, um traurigen Situationen wie dem Sterben eines Fohlens vorzubeugen.
  • Behebung von Mangelzuständen: NEIN Alpakas sind KEINE Schafe! Es ist nicht einfach ein Alpaka richtig zu ernähren. Gerade die Versorgung mit Zink stellt unsere Besitzer oft vor Herausforderungen. Wir beraten Sie gerne, wie Sie Ihre Herde optimal versorgen oder auch in Einzelfällen dem Tier gezielt helfen.
  • Schwangerschaften und Geburten: Wohl eine der häufigsten Tätigkeiten in unserer Praxis ist das Diagnostizieren und Begleiten von Schwangerschaften sowie die Entbindung. Dr. Hasan Sontas sammelte bereits früh in seiner Karriere Erfahrungen im Trächtigkeitsschall von Neuweltkameliden in Texas. Kommt es dann zur Geburt und es treten Komplikationen auf, ist schnelles Handeln gefragt.     Selbstverständlich kommen wir so schnell es geht um Stute und Fohlen zu helfen!
  • Zähne: Oft kommt es zum Anwachsen der Incisivi (Schneidezähne). Wir haben spezielles Handraspelequipment, wodurch es uns möglich ist, die Zähne ohne Sedierung oder gar Narkose zu kürzen. Zusätzlich werden die Zähne durch den mechanischen Gebrauch der Werkzeuge nicht so stark erhitzt und man kann so schonend wie nur möglich am Tier arbeiten.
  • Krankheiten: Selbstverständlich stehen wir auch im sonstigen Krankheitsfall für unsere Patienten zur Verfügung. Koliken, Schlundverstopfungen und fieberhafte Erkrankungen stehen an der Tagesordnung.