Tierambulanz Vorchdorf

 

Läufigkeitsprävention und -verschiebung

Bei Hündinnen und Katzen kann man den Zyklus temporär mit Medikamenten und permanent mit einer Operation (Kastration: Entfernung der Eierstöcke und ggf. der Gebärmutter) kontrollieren.

Eine Östrusunterdrückung kann aus verschiedensten Gründen notwenig sein (Davonlaufen, Wohnsituation, Aggressionsverhalten gegenüber anderen Tieren oder Menschen, Unfolgsamkeit bei Arbeits- oder Showhunden, schlechtere Leistung bei Rennhunden, Attraktivität für Rüden, Blutungen der Hündin und lautes Schreien der Kätzin, viele Tiere haben Freigang und somit das Risiko eines Fehldeckens)

In unserer Praxis gibt es keine generelle Richtlinie, wie man mit Kastrationen umgehen soll. Wir versuchen mit Ihnen gemeinsam und über eine ausführliche Beratung über Vor- und Nachteile der jeweiligen Methode den besten Weg für Ihr Tier und Sie zu finden.