Tierambulanz Vorchdorf

 

Wie stellen wir Hundetiefgeriersperma her?

Die Gewinnung des Spermas wird an einem vereinbarten Termin vorgenommen. Der Rüde muss mittels Mikrochip vor der Samengewinnung gekennzeichnet sein bzw. werden. Die Chipnummer des Hundes wird kontrolliert und mit seinem Impfpass bzw. seinen Papieren abgeglichen um seine Identität zu verifizieren. Der Samen wird manuell mit oder ohne Animationshündin (läufige Hündin) gewonnen. Die Anwesenheit einer läufigen Hündin erleichtert das Absamen und kann die Samenqualität verbessern. Wenn möglich bringen Sie selbst eine läufige Hündin mit, alternativ versuchen wir eine läufige Hündin, welche uns bekannt ist, zum Absamtermin dazu zu bitten. Allerdings könne wir nicht garantieren, dass die Größe der Hündin für Ihren Rüden passt, noch dass der Hündinnenbesitzer den Termin einhält. 

 

Sofort nach dem Absamen wird der Samen auf seine Qualität untersucht. Nach der Beurteilung wird der Besitzer des Rüden darüber informiert und besprochen, ob sinnvoll ist ihm einzufrieden oder nicht.

 

Das Sperma wird mit einer Lösung gemischt, welche es vor Schaden schützt bzw. ihn so gering wie möglich hält, der während des Frierens auf die Spermien einwirkt. Der Samen wird in weiterer Folge in 0,5 ml sterile Plastikröhrchen aufgeteilt. Jedes Röhrchen wird mit dem Datum des Frierens und der Identifikation des Hundes (Name, Rasse, Chipnummer) beschriftet und in flüssigem Stickstoff gefroren.